Drohnen international als Waffenträger ächten

Meine erste ePetition

Ich habe heute folgende ePetition erstellt:

Der Deutsche Bundestag möge beschließen …dass die deutsche Bundeswehr außer zu Aufklärungszwecken keine militärischen Drohnen einsetzt und den Einsatz von Drohen als Waffenträger und Angriffswaffe ausschließt.
Gleichzeitig wird die Bundesrepublik Deutschland ein internationales Verfahren zur Ächtung von Drohnen in militärischen Auseinandersetzungen einleiten.

In der militärischen Auseinandersetzung gewinnen Drohnen als Angriffswaffe zunehmend Bedeutung. Nach einer aktuellen Studie , sind durch die Angriffe durch Drohnen mehr Zivilisten zu Tode gekommen als durch den Einsatz der schon geächteten, trotzdem auch durch NATO und westliche Staaten eingesetzen Streumunition (http://de.wikipedia.org/wiki/Streumunition). 168 Kinder sind in Pakistan seit 2004 an den Folgen von Drohnenangriffen gestorben. Damit kann davon ausgegangen werden, dass der Einsatz von Drohnen dazu führt, dass in kriegerischen Auseinandersetzungen durch Drohnenangriffe mehr Zivilpersonen getötet werden. Daher sind sie international als Kriegsmittel außer zu Aufklärungszwecke zu ächten.

Sie ist zwar öffentlich, aber noch nicht zu sehen, sodass ich auch noch keinen LInk dahin habe – aber auf ePetitionen habe ich schon mal veröffentlicht. Da könnt ihr unterschreiben.

 

Be the first to like.

2 Gedanken zu „Drohnen international als Waffenträger ächten

  1. Klemp85

    Ich wähle die Grünen, deren Stammwähler in Heidelberg ich längere Zeit war, schon lange nicht mehr, und finde viele Positionen von Trittin zu Kriegen etwa nicht nur unerträglich, sondern inzwischen fast rechts von Westerwelle, der gelegentlich besonnener ist – fand Ihre Initiative aber hervorragend. Leider ist mir die e-Petition diesmal entgangen, während ich hunderte Berichte über Drohnen und deren Einsatz gelesen hatte. Infam ist, wie man nicht mal mehr Kriege erklärt, und dann – Obama ließ weit mehr Drohnen abwerfen und tötete damit unglaublich viele Unschuldige, als Bush es tat – noch moralisch daher“faselt“. Eine schauderhafte Waffenart, die grade der Verteidigungsminister damit gutheißt, daß wir ja „nicht bei der Postkutsche“ stehenbleiben könnten. So, so… Da wünsche ich Ihnen persönlich, daß Ihre Partei ab September nicht mit der CDU/CSU koalieren wird. Aber letztlich ist es inzwischen egal, welche der Mitte-Parteien die Regierung bilden wird, FDP, SPD, CDU/CSU oder die seit länger als zehn Jahren völlig veränderten Grünen.

    Antworten

Kommentar verfassen