eine neue Partei

Am gestrigen Tag bekam ich eine Anfrage von Baden-TV für ein Interview zu meinem Parteiaustritt. Ich mag die Leute von Baden-TV, haben immer fair auch in für mich schwierigen Zeiten über mich berichtet.

Seit einiger Zeit arbeiten eine Reihe von Leuten an der Gründung eines politischen Vereins mit dem Ziel, eine neue, dezidiert linke Partei zu gründen, die den ökologischen, emanzipatorischen und bürgerrechtlichen, sozialen Auftrag der Gesellschaft erfüllen und voran bringen. Die wieder Politik macht, die visionär, über den Tag und über Pöstchen hinaus denkt, die gesellschaftliche Debatte voran bringt, in dem sie Themen setzt, die basisdemokratisch ist, pro-europäisch. Es gibt einige Leute, die Ulrike Guerrots Thesen gut finden.

Für mich für meinen Teil für das, was ich bei den GRÜNEN gesucht und nicht mehr gefunden habe, andere haben andere Punkte – wir versuchen, das alles jetzt zusammen zu führen.

neuepartei_tw

Das ganze Interview zu meinem Austritt kann man hier hören. Dort habe ich heute zum ersten Mal öffentlich über diese Absicht gesprochen.

Hier und an anderen Stellen werde ich weiter berichten. Am Samstag ist ein erstes Treffen – danach werden wir Schritt für Schritt sehen, wieweit wir kommen.

11 Menschen gefällt dieser Beitrag.

2 Gedanken zu „eine neue Partei

  1. Bjoern

    Hört sich sehr spannend an. Das ist sicher keine einfache Aufgabe, ich wünsche dir und allen Mitstreitern aber viel Erfolg dabei und werde es mit großem Interesse verfolgen.

    Antworten

Kommentar verfassen