Im Nachklapp

zum turbulenten Februar und März diesen Jahres kam Baden-TV auf mich zu: man wolle ein Portrait mit mir machen. Ich hab kurz überlegt – und fand alles, was ich in Sachen Pegida/Kargida mit ihnen gemacht hatte, sehr fair und objektiv (im Gegensatz zur BNN).

Es solle, so sagte man mir, ein bisschen um die Frage gehen: wer ist dieser Rupp, wie tickt der. Wir haben in meiner Mittagspause am Dienstag ungefähr eine halbe Stunde miteinander gesprochen, heraus gekommen ist ein meines Erachtens wirklich gutes Stück Journalismus, weil es einen wohlwollenden Blick auf mich wirft – mit „mehr als 140 Zeichen“ auch einen wirklich treffenden Titel hat. Das ist nämlich das, was mich am meisten störte: die Verengung einer Person auf eine einzige Aussage….

Aber seht selbst: (Link inside)

 

2 Menschen gefällt dieser Beitrag.

Kommentar verfassen