You are currently viewing Die Neue Weltordnung

Die Neue Weltordnung

(eine Kurzgeschichte)

Es geschah schnell und es kam für alle völlig unerwartet.

Was hatten sie gelacht, als sie es zum ersten mal gehört hatten. „„Dr. Coldwell sicher: Im September sind fast alle Geimpften tot.“ So hatte es der Schlagersänger in den Sozialen Medien verbreitet. Blamiert habe er sich mal wieder, sagten sie. Eine „Verschwörungstheorie“ nannten sie es.

In den Morgenstunden des 1. September 2021 ging es los. In Sachsen-Anhalt. Edith Kowizella, die am 26.12 die allererste Impfung erhalten hatte, führte ein angeregtes Gespräch am Frühstückstisch mit ihrer Nachbarin im Pflegeheim. Die beiden standen immer früh auf, waren die ersten am Buffet und genossen, dass sie nicht lange auf ihren Kaffee warten mussten. Ein Leben lang war sie früh aufgestanden – das änderte sich auch mit über 100 Jahren nicht.

Auf einmal riss sie die Augen auf. Ein verwunderter Ausdruck lag in ihrem Blick. Sie bemühte sich, das Stück Marmeladenbrot, dass sie gerade in den Mund geschoben hatte, noch zu schlucken. Es gelang ihr nicht mehr. Mit einem pfeifenden Geräusch verließ ihr letzter Atemzug ihren Mund, die Hände ballten sich zu Fäusten. Sie stemmte sich entgegen aller Wahrscheinlichkeit noch einmal von ihrem Sitz hoch, riss den Mund auf – da klappte ihr Oberkörper nach vorne und ihre Wange walzte die Butter zu einem flachen Fettfladen. Die Brille rutschte von der Nase und lag in der Marmelade.

Geschockte Stille herrschte im Frühstücksraum. Selbst die Pfleger rührten sich nicht von der Stelle. Dann fielen sie um, einer nach dem Anderen. Die wenigen Alten, die schon auf waren, starben auf ihren Stühlen, in ihren Rollstühlen, das Pflegepersonal fiel einfach um. Helga Müller, die schon 20 Jahre hier im Service arbeitete, drehte sich im Fallen und der Inhalt der frisch gebrühten Kaffekanne ergoß sich über ihr noch nach Waschmittel duftenden frischen Bluse.

Bundesweit kippten, fielen, rutschten, flogen, Menschen von jetzt auf nachher einfach um. Rolltreppen verstopften, Autos krachten ineinander, Flugzeuge stürzten ab. Nicht nur in Deutschland, überall auf der Welt. 5 Milliarden Menschen hörten auf einen Schlag auf körperlich zu existieren.

In Davos knallten derweil die Sektkorken. Klaus Schwab fiel Bill Gates in die Arme. Teil 1 des Projektes Corona war erfolgreich. Er führte Bill zu einem überdimensionierten roten Knopf. Sie legten die Hände übereinander auf diesen Knopf, lächelten sich an – und drückten gemeinsam. Der Beifall toste, während im großen Saal des World Economicforums sich eine 4 Meter hohe und 12 m breite Wand aus Bildschirmen zum Leben erwachte. Bilder aus der ganzen Welt wurden gezeigt – mit gesunden Wäldern, wogenden Feldern, hübschen Häusern, in denen Menschen wohnten. Egal wo auf der Welt – nirgendwo zeigten diese Bilder Krieg oder Armut.

Überall waren Menschen zu sehen, die sich verwundert umschauten. Für einen kurzen Augenblick hatten sie den Eindruck, als hätten sie gerade noch etwas anderes gemacht. Für viele traf das zu – warum Billy Myers dachte, er habe gerade noch in einem afghanischen Gebirgstal auf einen Taliban schießen wollen, tat er als Tagtraum ab. Er mähte seinen Rasen weiter und wollte gleich anschließend mit seinen beiden Jungs in den Pool hüpfen. In Sachsen-Anhalt bezog eine hübsche, gutaussehende Frau Mitte 30 die Betten in ihrem Haus. Sie war früh aufgestanden und hatte mit ihrem Mann gefrhstück. Für einen kurzen Moment während des Essens hatte sie einen Schluckauf – aber der war schon wieder vergessen.

Upload beendet“ – eine angenehme androgyne Stimme hallte durch den 1000 Personen fassenden Raum. „Willkommen auf der Earth2“ „Liebe Freunde, wir sind erfolgreich gewesen. 5 Milliarden Bewusstseine, die wir durch die Nanochips der Coronaimpfung in den letzten Monaten erfolgreich ausgelesen und permanten synchronisiert haben, sind hochgeladen worden. Alle Anpassungen,soweit wir derzeit wissen, sind erfolgreich. Alle Soldaten sind daheim, kein Mensch ist älter als 35 und der Alterungsprozess ist nicht angehalten – aber sehr verlangsamt worden. Jeder Mensch ist in einer Situation, in der sich wohl, sicher und gut versorgt weiß. Alle Kinder, deren Eltern und Bezugspersonen geimpft waren, wurden mit den Nanobots infiziert und ebenfalls synchronisiert und hochgeladen. Das Bewusstsein über diese stoffliche Welt, die wir fast zum Kollaps geführt haben, ist verschwunden. Sie leben in einer besseren Welt.

Die restlichen 3 Milliarden werden sich impfen lassen, nachdem wir sie informiert haben, was passiert ist. Wer das nicht will, kann hier bis zu seinem Lebensende bleiben. Ein Zwangsupload findet nicht statt. Derzeit schwärmen unsere in aller Stille entwickelten autonomen Beerdigungstrupps auf, sammeln alle Leichen ein und führen sie der Verbrennung zu. Die restliche Menschheit kann in ihren Hinterlassenschaften weiter leben, wir garantieren eine weitere Versorgung. Autnomome Systeme übernehmen überall auf der Welt die Aufrechterhaltung der Infrastruktur und Ernährung.

Wir, die wir hier sind, gehen an unserem Lebensende. Ich gründe heute den NWO-Wächterorden, der aus 1000 Personen besteht, die die Server weiter betreiben wird, die Energieversorgung sichert für die von uns betriebenen Server. Wenn es uns gelingt, unsere Systeme so auszubauen, wir wir es planen – wird in 10 Jahren jedes Bewusstsein die Möglichkeit haben, Unsterblichkeit zu erlangen.

Willkommen in der Neuen Weltordnung.“

Schwab klatschte in die Hände. Die Saalwände reflektieren lauten Beifall und Jubelgeschrei.

Die Bundestagswahl am 26., September endete mit einem überwältigenden Wahlsieg der Parteien Basis und AfD. 14 Tage später lösten sich alle Parlamente auf – die Menschen ließen sich impfen und die verbesserten Nanobots speicherten ihre Bewusstseine binnen weniger Tage. Alle entschieden sich für ein virtuelles Leben. Der Planet konnte sich erholen.

Und vielleicht, eines Tages, werden die Menschen wieder zurückkommen.

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments